Zahnspangen

Ihre Zähne in Reih und Glied

Nicht nur Kinder bzw. Jugendliche, auch Erwachsene lassen ihre Zähne von uns regulieren. Ob in Form einer herausnehmbaren, einer festsitzenden (sichtbaren oder unsichtbaren) oder gar einer unsichtbaren Zahnspange (Schiene) – wir setzen gemeinsam mit unseren Patienten die optimalen kieferorthopädischen Maßnahmen.

Kieferorthopädie

Ablauf einer kieferorthopädischen Behandlung

  1. Beratung:
    Vor Beginn einer jeden Behandlung steht das persönliche Beratungsgespräch in dem detailliert über die Zahn- und Kieferfehlstellung informiert wird. Darüber hinaus werden Sie über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt.
  2. Diagnose und Behandlungsplanung:
    Entscheiden Sie sich für eine kieferorthopädische Behandlung, dann werden im Rahmen des Diagnosepakets Zahnabdrücke, Fotos, ein Fernröntgen und ein Panoramaröntgen angefertigt.  Anhand der gewonnenen Informationen der Zahn- und Kieferfehlstellungen wird mit Zuhilfenahme der modernsten Computerprogramme eigens für die Kieferorthopädie ein detaillierter Behandlungsplan entwickelt.
  3. Behandlung:
    Sowohl bei der festsitzenden als auch bei der abnehmbaren kieferorthopädischen Behandlung muss der Patient in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle kommen.
  4. Retention:
    Nachdem die Zahn- und Kieferfehlstellungen erfolgreich korrigiert worden sind, wird mittels eines Retainers oder einer Retentionsspange das Ergebnis stabilisiert um somit ein Rezidiv zu vermeiden.
shutterstock_224804230

Seit dem 1. Juli 2015 wurde in Österreich die sogenannte Gratiszahnspange bzw. Kassenzahnspange eingeführt.

Unsere Ordination hat sich denselben Qualitätsüberprüfungen der Krankenkassen wie alle Kassenkieferorthopäden unterzogen. Das bedeutet wird sind zertifizierte Wahlkieferorthopäden für alle Kassen.

Der Grad der Feststellung wird anhand eines internationalen Index (IOTN – Index of Orthodontic Treatment Needs) festgestellt. Dieser Index nimmt die Einteilung in die Schweregrade IOTN 1 -5 vor.

Vorraussetzungen für eine Gratiszahnspange sind:

  • Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
  • Vorliegen einer erheblichen / schweren Zahn- und Kieferfehlstellung (IOTN Grad 4 + 5)
  • jährliche Vorab – Genehmigung bei der Krankenkasse

Unsere Behandlungstarife werden im Rahmen der Behandlungsplanung, je nach Aufwand und geplanter Dauer der kieferorthopädischen Behandlung, individuell berechnet und vor Behandlungsbeginn schriftlich in einem Heilkostenplan mitgeteilt. Bei der Preisgestaltung halten wir uns an die autonomen Honorarrichtlinien der österreichischen Zahnärztekammer.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch in unserer Ordination.

Terminvergabe unter der Telefonnummer: 07672 23497

Online Terminvergabe Button einblenden

Kostenzuschuss für die Gratiszahnspange

(IOTN Grad 4 + 5) bei einem Wahlkieferorthopäden:

Die frühkindliche (interzeptive) Behandlung gilt für Kinder mit schweren Zahn – und Kieferfehlstellungen bis zum Alter von 10 Jahren.
Für diese abnehmbare oder teils festsitzende Behandlung übernimmt:

  • Gebietskrankenkasse 683,20 €
  • SVB
  • BVA
  • SVA
  • VAEB

 

Die festsitzende kieferorthopädische Hauptbehandlung  erfolgt zwischen dem 12. und 18. Lebensjahr und  variiert je nach Therapieaufwand in unserer Ordination zwischen 4600 € bis 5500 €.

Kostenzuschuss bei der GKK & SVB ist insgesamt 3640 € (80% des gültigen Kassentarifs) und wird in 3 Teilbeträgen rückerstattet:

  • 1638 €  nach Beginn der Behandlung
  • 910 €   nach dem ersten Behandlungsjahr
  • 1092 € nach Abnahme der festsitzenden Apparatur und Eingliederung der Retentionsgeräte (Retainer).

Kostenzuschuss bei der BVA, SVA, VAEB ist insgesamt 4550 € (100% des gültigen Kassentarifs) und wird in 3 Teilbeträgen rückerstattet:

  • 2047,50 € nach Beginn der Behandlung
  • 1137,50 € nach dem ersten Behandlungsjahr
  • 1365 € nach Abnahme der festsitzenden Apparatur und Eingliederung der Retentionsgeräte (Retainer).

Das Honorar umfasst die gesamte kieferorthopädische Behandlung, die Retentionsgeräte (Retainer), sowie das Diagnosepaket, das notwendig ist für eine exakte Behandlungsplanung.

shutterstock_256705414

Nicht nur Kinder bzw. Jugendliche, auch Erwachsene lassen ihre Zähne von uns regulieren. Ob in Form einer herausnehmbaren, einer festsitzenden (sichtbaren oder unsichtbaren) oder gar einer unsichtbaren Zahnspange (Schiene) – wir setzen gemeinsam mit unseren Patienten die optimalen kieferorthopädischen Maßnahmen.

lohnsteuerausgleich

Kosten für eigene oder die Kinder betreffende kieferorthopädische Behandlungen bzw. Zahnspangen können im Rahmen der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden. Etwaige Kostensätze durch Krankenkassen oder Zusatzversicherungen sind jedoch in Abzug zu bringen. Der sich nach Abzug der Kostensätze ergebende Betrag wird zusätzlich noch um den gesetzlichen Selbstbehalt, welcher sich an der Höhe des Einkommens bemisst und zwischen 6% und 12% beträgt, reduziert.

Hier kommen Sie zum BMF Steuerbuch 2016